Ausbessern statt Austauschen – Schäden im Parkett schnell reparieren

Schäden im Parkett schnell reparieren

Manch ein Parkettboden erlebte bereits zahlreiche Geschichten. So hat beispielsweise der 1768 verlegte Holzboden im Audienzzimmer vom Schloss Seehof schon viele kommen und gehen sehen – etwa Bamberger Fürstbischofsfamilien auf ihrer Sommerfrische. Nur eines von mehreren Beispielen, bei denen man sich wünscht, dass Parkett reden könnte, um zu erzählen, wer sich einst alles darauf begeben hat. Doch wie kommt es, dass diese Böden Generationen überleben? Dank der Fläche aus Echtholz ist Parkett der einzige Belag, der mehrmals renoviert werden kann und über Jahrhunderte hinweg nichts von seiner Schönheit verliert.

Parkett gehört heute zu den bevorzugten Bodenbelägen. Er wird jeden Tag oft von vielen Personen mit Füßen getreten und die Dielen oder Parkettelemente müssen einiges an rauer Behandlung wegstecken. Die Bewohner rücken ihre Möbel über die Oberfläche oder lassen schwere Gegenstände fallen – und schon kommt es zu Macken. Zur kalten Jahreszeit kann sich auch mal ein Stein in der Sohle festsetzen und zu einem Kratzer im schönen Parkett führen.

Doch diese Schäden lassen sich bei geklebtem Parkett schnell reparieren. Kratzer, Dellen oder kleine Löcher können ganz einfach mit Hartwachs, das es in vielen Holztönen gibt, aufgefüllt werden. Dabei wird das Wachs erhitzt und mit den Farben gemischt, bis es den Originalton erhält. Zuletzt werden die Stellen geölt, bzw. mit einem Stift versiegelt. Für diese kleineren Renovierungsarbeiten gibt es Reparatur-Sets mit entsprechendem Zubehör.

Generell muss der geklebte Parkettboden, anders als beispielsweise Laminat, nie komplett ausgetauscht werden. Das ist nicht nur gut für das Portemonnaie, sondern auch für die Umwelt. Bei lokalen Schäden hat geklebtes Parkett gegenüber schwimmend verlegtem Mehrschichtparkett den Vorteil, dass der Fachmann das beschädigte Element problemlos durch ein Ersatzstück auswechseln kann. Bei einer starken Beschädigung wird das Element entfernt und durch ein material- und formgleiches ersetzt. Die Renovierung durch Abschleifen und Neuversiegeln kann damit zeitlich geschoben werden und die ohnehin schon unübertroffen lange Lebensdauer des Parkettbodens wird nochmals verlängert. Parkett hat immer nur scheinbar seine besten Zeiten schon gesehen. Gerade im Alter liefert es ein edles Ambiente. Meist sind nur wenige Handgriffe nötig und es strahlt an jedem Geburtstag wie neu.

Home